Es geht los, aber hoffentlich nicht für die Nazis

Nach wie vor hat das Verbot der Nazikundgebung in Lütgendortmund, sowie des Naziaufmarsches in Dortmund-Hörde bestand. Auch das Oberverwaltungsgericht in Münster hat die Verbote bestätigt.

Abzuwarten bleibt wie und wann das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entscheidet, dass laut Meldungen einiger Quellen bereits von den Nazis angerufen sein soll.

Wir halten daher nach wie vor an unseren bisherigen Planungen fest:

Wir möchten euch auffordern, sollte die Kundgebung in Lütgendortmund auf dem Heinrich-Sondermann-Platz doch noch genehmigt werden, die Bürger dort lautstark ab 16:00 Uhr bei ihrem Protest zu unterstützen.

Sollte das Verbot Bestand haben möchten wir gerne mit Euch allen ab 19:00 Uhr beim Friedensfest des DGBs feiern und unser großes, rotes X aufstellen und bemalen.

Für Samstag gilt, dass wir nach wie vor ab 9:00 in Hörde, genauer in der Wilhem-Schmidt Str. 5-7 frühstücken wollen um von dort aus den möglichen Naziaufmarsch entgegenzutreten oder aber weiter zu feiern und z.B. mit dem Jugendring “Gegen Rechts zu rollen” oder an dem Stolpersteine Spaziergang des Bündnis gegen Rechts teilzunehmen.

Am Ende des Samstag wollen wir alle an der Steinwache ab 16:00 Uhr des 1. September gedenken und  anschließend einen hoffentlich Naziaufmarsch freien Samstag in Dorstfeld feiern.

Nach wie vor gibt es die Möglichkeit in Do-Hörde zu übernachten, einfach anmleden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s